Kolumne

Das Kunstportal: Aus Begeisterung für die Kunst

Als ich noch Kunstgeschichte studierte, wurde ich öfter auch zu eigener künstlerischer Arbeit befragt. Leider musste ich solche Fragen jedes Mal verneinen – nicht zuletzt aufgrund mangelnden eigenen Talents. Aber die Kunst aller Epochen birgt für mich seit jeher eine unglaubliche Faszination. Ob zeitgenössisch oder modern, Renaissance oder Barock, national oder international – Kunst begeistert.

Und mit dem boesnerKunstportal möchten wir diese Begeisterung nun auch online mit Ihnen teilen. Ob in Text, in Bildern oder im Film: Hier kommen die Kunstschaffenden selbst zu Wort – in Porträts zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, in Hintergrundgeschichten, Interviews und Ausstellungsberichten. Natürlich steht auch das Künstlermaterial im Fokus – mit ausführlichen Informationen zu neuen und bewährten Materialien, Vorstellungen von Produktinnovationen und Tipps zur Anwendung in der Praxis. Besonderes Augenmerk verdienen unsere Buchempfehlungen: Regelmäßig stellen wir Ihnen neue Bücher rund ums künstlerische Schaffen vor.

Im boesnerKunstportal finden Sie Informationen in eigener Sache zu den Aktivitäten unserer Häuser – vom künstlerischen Workshop bis zur Lesung – sowie zu unseren Publikationen und Periodika. Viel zu sehen gibt es außerdem im neuen Videokanal auf YouTube: Ständig gibt es hier Neues zu entdecken– es lohnt sich, immer wieder zu stöbern und Inspiration zu finden! Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter – Feedback ist jederzeit herzlich willkommen: kunstportal@boesner.com.

Ihre Sabine Burbaum-Machert

Es gibt zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden

Profile

Mitglied der boesner-Redaktion, verantwortliche Redakteurin von KUNST & material. Studium der Kunstgeschichte, Romanistik und Neugermanistik in Bochum und Siena. Mehrjähriger Forschungsaufenthalt an der Bibliotheca Hertziana in Rom; 1998 Promotion an der Ruhr-Universität Bochum.

Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrbeauftragte, Übersetzerin, Autorin und Redakteurin.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

News

boesner.tv: jetzt bei YouTube!

Das alte boesner.tv ist Geschichte. Ab sofort spielt die Musik im Kunstportal und auf YouTube.