Material & Inspiration

Objektrahmen – die dritte Dimension

Durch den Einsatz von Objektrahmen entsteht eine wirkungsvolle Präsentation mit besonderer Blicktiefe.

Erst durch den passenden Bilderrahmen entfaltet ein Kunstwerk seine volle Wirkung. Schon Vincent van Gogh wusste: „Ein Bild ohne Rahmen ist wie eine Seele ohne Körper“. Egal ob Zeichnung, Grafik oder Gemälde: Die Auswahl des richtigen Rahmens ist eine Kunst für sich und will wohlüberlegt sein. Eine besondere Herausforderung sind dabei z.B. pastose Werke oder dreidimensionale Objekte.

Um eine wirkungsvolle Präsentation zu erzielen, arbeitet man bei der Einrahmung mit einem tiefen Rahmen, der einen großzügigen Abstand zwischen Glas und Rückwandverarbeitung bietet. Objektrahmen lassen sich überall da einsetzen, wo eine besondere Blicktiefe gewünscht ist. Immer häufiger werden sie auch für plane Werke verwendet, da aus der Fokussierung in der Tiefendimension gerade bei farblich oder gestisch starken Motiven eine konzentrierende Sogwirkung resultiert.

Unsere Einrahmungsbeispiele zeigen, was alles möglich ist … auch Fundstücke oder Souvenirs werden, aus dem Kontext des Alltäglichen gelöst, zum Gegenstand künstlerischer Betrachtung.

Caja_Ina_Riepe

Idee, Gestaltung, Photographie: Ina Riepe

Es gibt zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden

Produkt­empfehlungen

Dieser innovative Rahmen erlaubt die Rahmung von Objekten mit einer Tiefe von bis zu 6,3 cm.

Darüber hinaus eignet sich Objectum 90 auch für die Präsentation von Originalgemälden, Grafiken oder Kunstdrucken. Durch die Tiefe des Rahmens entsteht dabei eine fast dreidimensionale Bildwirkung. Die Objectum 90-Rahmenserie entspricht hohen Qualitätsstandards. Sie wird aus heimischen Hölzern in europäischen Werkstätten zu großen Teilen von Hand gefertigt. Der Fertigrahmen ist mit 2 mm-Glas, Distanzleiste sowie einer weißen Rückwand ausgestattet.

Zum Produkt

Der Objektrahmen mit 15 mm-Abstandsleiste zwischen Rückwand und Glas verleiht Zeichnungen, Materialarbeiten und Objekten optische Tiefe. Der Rahmen aus massivem Lindenholz wird in europäischen Werkstätten nach boesner-Qualitätsstandards gefertigt. Komplett mit 2 mm-Floatglas und MDF-Rückwand mit Metall-Drehverschlüssen.

Objektrahmen mit außergewöhnlich schmalem Profil mit einer Sichtkante von nur 13 mm. Erhältlich in drei Ausführungen, jeweils mit weißer Abstandsleiste und weißem Einleger.

Abb.: Seite aus dem Buch „Rotkäppchen“, nach Jacob und Wilhelm Grimm, von Clémentine Sourdais, erschienen bei Kleine Gestalten, 2014. Gerahmt in: Objekt 13, schwarz, mit weißer Abstandsleiste.

Zum Produkt

Die Idee: Täglich werden in unseren Werkstätten die Einrahmungsideen und Wünsche unserer Kunden besprochen und umgesetzt. So entstand der Gedanke, einen fertigen Glaswechselrahmen so auszurüsten, dass mit ein und demselben Rahmen eine Vielzahl an Einrahmungsvarianten möglich ist. Das Ergebnis: der Uno Vario.

Dieser variable Glaswechselrahmen eröffnet mit einer zweiten Glasscheibe und einer zusätzlichen Abstandsleiste ganz neue Möglichkeiten der Einrahmung. Mit Hilfe der Abstandsleiste können Objektrahmungen vorgenommen bzw. Bild und Glas tiefer gesetzt werden, wodurch eine reizvolle Bildwirkung erzielt wird.

Die Leiste des Wechselrahmens Uno vario ist 5 mm höher als die des „normalen“ Uno. Diese Höhe wird benötigt, um mit den zwei Glasscheiben und der Abstandsleiste variable Einrahmungen vornehmen zu können. Zusätzlich ist der Rahmen innen mit zwei Nuten ausgestattet, sodass die Rückwand in zwei verschiedenen Positionen einfach befestigt werden kann. Lieferbar in den Ausführungen Weiß, Linde, Silber und Schwarz.

Zum Produkt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: