Mein Material

„Meine erklärte Lieblingsfarbe“

Peter Barthold Schnibbe arbeitet mit Liquitex Soft Body

Seit Ende der Achtzigerjahre arbeite ich verstärkt mit Acrylfarben, vorher waren Öl, die Feder und Gouache meine gebräuchlichsten Gestaltungsmittel. Vor allem Öl ging mir aufgrund der langen Trocknungsphasen und der Lösungsmittel irgendwann auf die Nerven.

Also Acryl, zu der Zeit noch als Lack aus dem Baumarkt, auf Hartfaser und Holz – eine bisweilen rutschige Angelegenheit. Ein malender Freund überzeugte mich, auf Leinwand zu arbeiten, gleichzeitig lernte ich auf einer meiner Amerikareisen die besseren Acrylfarben kennen, darunter auch Liquitex.

Ich begann, zur Künstleracrylfarbe – und so auch tiefer in den Geldbeutel – zu greifen. Bis Anfang 2000 jedoch zu einem anderen, preiswerteren, sehr schnell trocknenden Produkt, das ich heute noch für meine Farbgrundierungen benutze. Und das den Nachteil hatte, sich im Nasszustand deutlich farbiger zu geben als im Trockenzustand, wo es stark nachdunkelte.

Dad’s New Pick Up, 2017, Acryl, 60 x 80 cm
© und Foto: Peter Barthold Schnibbe

Gleichzeitig wuchsen meine eigenen Qualitätsansprüche – bestes Material für gute Bilder. Eine der besten Acrylfarben war zu dem Zeitpunkt die Liquitex Professional Acryl Color und ist noch heute ein Spitzenprodukt. Aus hochwertigen Pigmenten und klarem Acrylat gefertigt, das heißt: Beständigkeit, Geschmeidigkeit, kein Gilben und nur geringstes Nachdunkeln beim Auftrocknen. Die Trockenzeit etwas länger als bei meinem „Blitzfabrikat“ vorher, zum Arbeiten angenehmer.
Es gab sie damals in drei Stärken, „Soft Body“, „Heavy Body“ und „Super Heavy Body“, also von einer fast salbig-fließenden Konsistenz bis zur farbigen Spachtelmasse. Alle gut kombinierbar.

Dad’s New Pick Up (Detail), 2017, Liquitex Soft und Heavy Body, 60 x 80 cm
© und Foto: Peter Barthold Schnibbe

Heute hat sich hierzulande die „Heavy Body“ durchgesetzt, wobei für mich glücklicherweise die „Soft Body“ noch und wieder zu bekommen ist. Denn sie ist seit gut zehn Jahren meine erklärte Lieblingsfarbe, von der Verarbeitung bis zur Farbpalette. Meine Acryl-Technik habe ich unbewusst von Öl- und Gouache übernommen und setze sowohl Alla-prima-Passagen wie auch kleinere Untermalungen und Lasuren ein – alles, was hilft, Thema und Bild in meinen Augen optimal zu gestalten, und dafür ist die Liquitex „Soft Body“ ideal. „Heavy Body“ benutze ich von Zeit zu Zeit als Ergänzung, um Lichtpunkte, Rhythmik und Räumlichkeit hervorzuheben.

Weissenfels, 2016, Liquitext Acryl (Soft), 70 x 110 cm
© und Foto: Peter Barthold Schnibbe


Porträtfoto Schnibbe © und Foto: Ute Burkowski
Porträtfoto Schnibbe © und Foto: Ute Burkowski

Peter Barthold Schnibbe,
geboren 1951 in Bremerhaven
lebt und arbeitet in Weyhe-Melchiorshausen

www.arthold.com

Es gibt zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: