Buchtipp

Spring!

Ein Wegweiser in die Selbstständigkeit

Was bedeutet es, in der Kreativbranche freiberuflich zu arbeiten? Welche Herausforderungen sind damit verbunden? Das handliche und schön gestaltete Buch „Spring!“ von Martina Flor steckt Tätigkeitsfelder ab, wendet sich regelmäßig anfallenden Aufgaben und immer wieder zu überprüfenden Zielen zu und nimmt die ersten Schritte in der Selbstständigkeit unter die Lupe.

Während des Studiums und der ersten Berufsjahre lernen Kreative viel über Handwerk und Techniken. Sie entwickeln ihren Stil, entdecken ihre Vorlieben. Was kaum zur Sprache kommt, ist der wirtschaftliche Aspekt des kreativen Lebens.

„Spring!“ ist ein Buch über den Traum vom erfolgreichen eigenen Atelier und den sicheren Weg dorthin. Dabei orientiert sich Autorin Martina Flor an ihren eigenen Erfahrungen, denn sie hat es gewagt und ihr eigenes Atelier gegründet. Sie genießt die Freiheit, ihre eigene Chefin zu sein und selbst entscheiden zu können, welche Jobs sie annimmt und wann sie arbeitet. Sie lehrt und netzwerkt, reist und hält Vorträge. Und sie kann davon leben. Mehr noch: Täglich tritt sie den Beweis an, dass Kind(er) und Karriere sich nicht ausschließen, wenn die Freiberuflichkeit solide geplant und gelebt wird. Sie weiß um die Stolpersteine und Klippen im Selbstständigen-Alltag. Und sie verrät, wie man sie umschiffen oder meistern kann. Sie kennt die Vorteile eines selbstbestimmten Lebens und weiß, wie es langfristig abgesichert werden kann.

Martina Flor liebt, was sie tut. Und sie hat die Gabe, Erfahrung und Wissen so zu teilen, dass ihre Energie und Lebensfreude anstecken. Gleichzeitig gibt sie das nötige Handwerkszeug an die Hand, das die Arbeit erfolgreicher Unternehmerinnen und Unternehmer auszeichnet: Wie lässt sich Einkommen generieren? Wie funktioniert Kundenakquise? Wie werden Preise kalkuliert, Rechnungen geschrieben?

Oft gelten Geld und Geltung als Betriebsgeheimnisse. Nicht so bei Martina Flor. Sie teilt ihr Wissen großzügig, behandelt wichtige Themen wie Werbung, Marketing und Präsentation in eigener Sache und geht auf den Umgang mit Auftraggeber* innen ein. Das vermittelt einen authentischen Einblick in den Alltag selbstständig Kreativer. Da das Buch so offen über Pricing und Angebotserstellung, über das Einschränken und Verlängern von Nutzungsrechten, über Finanzmanagement und Zeitplanung und all die Dinge schreibt, die über einen mindestens zufriedenstellenden Kreativalltag entscheiden, kann auch, wer schon selbstständig arbeitet, noch von Martina Flors Erfahrung profitieren.

Über die Autorin

Martina Flor ist in Buenos Aires aufgewachsen, hat dort Grafikdesign studiert und arbeitete viele Jahre als Illustratorin und Art Director. Nachdem sie den Master in Type Design an der KABK in Den Haag erlangt hat, gründete sie in Berlin ihr Studio und arbeitet für Verlage, Agenturen und private Kunden aus der ganzen Welt.

Sie ist Mit-Initiatorin des Online-Wettkampfes „Lettering vs. Calligraphy“, welcher große Aufmerksamkeit bekam, sowie weiterer Projekte, wie zum Beispiel die Postkartensammlung „Letter Collections“. Die von Martina Flor geführte Lettering- Workshop-Reihe „GoodType“ gibt es nach fünf erfolgreichen Jahren inzwischen auch mehrsprachig auf verschiedenen Online-Plattformen. Wenn sie nicht gerade Buchstaben zeichnet, lehrt sie an mehreren Universitäten oder reist für Vorträge auf Design-Konferenzen und Workshops um die Welt.

Mit ihrer Arbeit hat Martina Flor dazu beigetragen, Lettering- Design in der europäischen Design-Szene bekannt zu machen und wurde zu einer festen Größe in der Welt des Lettering.

Es gibt zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden

Produkt­empfehlungen

Der Traum vom eigenen Atelier – und der Weg dorthin

Was während des Studiums und der ersten Berufsjahre kaum zur Sprache kommt, ist der wirtschaftliche Aspekt des kreativen Lebens. Wer in einer Agentur beginnt, scheut später häufig den Sprung in die Selbstständigkeit. Das ändert dieses Buch. Martina Flor hat sich mit dem eigenen Atelier selbstständig gemacht und die Gabe, Erfahrung und Wissen so zu teilen, dass ihre Lebensfreude ansteckt.

160 S., ca. 80 Abb., 15 x 21 cm, Flexcover, dt., Verlag Hermann Schmidt 2020

Zum Produkt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: