Material & Inspiration

Mit Tusche gezeichnet

Perfekt für Tuschezeichnungen größeren Formats eignen sich hochwertige Papiere für wässrige Techniken, die schnell absorbieren und die Farbe gut aufnehmen.

Die Vogelmotive sind in Kreide skizziert. Danach wird der gesamte Hintergrund schnell und locker mit einem dicken Pinsel eingefärbt, ohne auf die Kontur der Motive allzu viel Rücksicht zu nehmen.

Mit schwarzer Tusche in verschiedenen Verdünnungsgraden werden hellere und dunklere Partien des vorderen Vogels angelegt, wobei einzelne Partien, z.B. die Brust, zuvor nicht vollkommen durchgetrocknet waren.

Die Beine und Grashalme sind angelegt.

Die Vorzeichnung des zweiten Vogels wird mit relativ trockenem, spitzem Pinsel in Tusche vertieft.

Ein schieferblauer und ein leicht türkisblauer Schatten mit verdünnter Tusche schafft Plastizität.

Die Schattierung im Detail.

Wenig Tusche und viel Wasser deuten die Schatten an.

Das hochwertige Papier erlaubt, die Zeichnung hängend auszuführen.

Es gibt zu diesem Beitrag.
Kommentare einblenden

Produkt­empfehlungen

Vereint jahrzehntelange Erfahrung in der Tuscheherstellung, Rohstoffe höchster Qualität und innovative Produktionsverfahren.

Diese hoch pigmentierte Tusche zeichnet sich durch ihre außergewöhnlichen Farbkompositionen aus. Die gebrochenen Farbtöne eröffnen dem Künstler vollkommen neuartige Möglichkeiten für sein Schaffen. Gute bis sehr gute Lichtechtheit. Wisch- und wasserfeste Auftrocknung durch Acrylharz als Bindemittel. Als Untergrund eignen sich Zeichenpapier, Zeichenkarton, Transparentpapier und mattierte Polyesterfolien. Für die Kalligrafie kommen auch stärker saugende Untergründe, wie Bütten-, Ingres- oder Aquarellpapier in Frage. Alle Farbtöne sind untereinander mischbar.

Zum Produkt

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: