0,00  EUR
Sie befinden sich hier:   

boesner aktuell

Von der Fläche zur Form

Wie geht die Fläche des Papiers in ein dreidimensionales Werk über? Das Handbuch von Paul Jackson erklärt anschaulich über 70 Falttechniken im Papierdesign.

Die Nutzung von Papier in der Bildenden Kunst war über Jahrhunderte hinweg fest determiniert. Bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts kam dem Papier ausschließlich eine dienende Funktion als Trägermaterial für  Zeichnungen, Graphiken und flüchtige Malereien zu. Das Material hatte sich der künstlerischen Aussage unterzuordnen, sein Eigenwert blieb für den künstlerischen Gehalt irrelevant. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der materielle Charakter des Werkstoffs zunehmend werkimmanent. Heute findet Papier als autonomes Material in der Bildenden Kunst in zunehmendem Maß Verwendung. Beim Entwerfen von dreidimensionalen Formen aus Stoff, Karton, Kunststoff, Metall oder anderen Materialien nutzen viele Künstler und Designer inzwischen Falttechniken.
Das einzigartige, praktische Handbuch „Von der Fläche zur Form“ von Paul Jackson vermittelt das Grundwissen zum Thema Papierfalten: von linearen Ziehharmonikafalten über verdrehte Falten bis hin zu geknitterten Oberflächen. Über 70 Techniken werden anhand von klaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen vorgestellt, die mit Faltdiagrammen und vielen Fotos ergänzt werden. Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle, die in Papier einen Werkstoff sehen, mit dem sich attraktiv gestaltete Objekte herstellen lassen.