0,00  EUR
Sie befinden sich hier:   

boesner aktuell

Weitere Bilder von der Gestaltung der Trafo-Station gibt es auf der boesner-Facebookseite.

Kunst unter Strom

Eine Trafo-Station wird zum Kunstobjekt: Vor dem boesner-Versandservice in Witten nutzte der Graffiti-Künstler Roberto Trementino den unscheinbaren grauen Kasten als Open-Air-Leinwand.

Objekte im öffentlichen Raum werden immer wieder durch illegale Sprayer verschmutzt. Bei boesner in Witten hat man einen klugen Weg gefunden,  etablierter Graffiti-Kunst eine ungewöhnliche und öffentliche Plattform zu bieten und gleichzeitig das Stadtbild mit spannenden Motiven zu verschönern. Der Künstler Roberto Trementino erhielt den Auftrag, die Trafo-Station vor dem Gebäude des boesner-Versandservice in Witten zu gestalten. Motive aus der Welt des Künstlermaterials, eingebettet in Landschaftsimpressionen, machen den funktionalen Kasten jetzt zur Freiluft-Galerie.
Umgesetzt wurde das stimmige Bildkonzept in 2 Arbeitstagen und, wie könnte es anders sein, mit Materialien aus dem boesner-Sortiment. Die Gestaltung hat nicht nur einen dekorativen Zweck, sie schützt auch vor Vandalismus, indem sie die Hemmschwelle erhöht.
Die Werke von Roberto Trementino blieben bisher in den meisten Fällen verschont. Ladenlokale, Firmengebäude, Mauern und Brücken: In Witten und Umgebung hat der Dortmunder Künstler überall seine farbenfrohen Spuren hinterlassen, unter anderem im Auftrag der Wittener Stadtwerke, der Deutschen Edelstahlwerke und der Wohnungsgenossenschaft Witten. Insgesamt hat Roberto Trementino bisher rund 5 km2  Fläche mit seinen „Murals“ (Wandgemälden) kunstvoll gestaltet.