|

Beginn der Open Art Academy 2015

Am 22. August startet die diesjährige Workshopreihe in Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin Weißensee

Aus der Kooperation der weißensee kunsthochschule berlin und boesner ist mittlerweile ein Herzensprojekt geworden.

So hat die Kunsthochschule auch in diesem März ihre letzten beiden Absolventenjahrgänge dazu aufgerufen, sich mit Workshop-Themen als Dozenten für die Open Art Academy 2015 zu bewerben. Im Fokus steht die experimentelle Arbeit sowohl mit vertrauten als auch außergewöhnlichen Techniken und Materialien. Das für alle Interessierten offene Workshop-Angebot zeigt wieder tiefe Einblicke in die künstlerische und gestalterische Praxis einer Kunsthochschule.

Die diesjährigen fünf Workshops laden unter anderem dazu ein, sich mit der japanischen Papierfaltkunst (Origami) zu beschäftigen sowie das Material Silikon kennenzulernen, mit dessen Elastizität zu experimentieren und eigene Werke zu schaffen. Analoge Film- und Fotoproduktion ohne Kamera, eine Auseinandersetzung mit der Wirkung von Kunst und künstlerischen Arbeitsweisen sowie Zeichnen als Mittel, sich zu artikulieren, stehen ebenfalls auf dem Programm.

Weitere Informationen zu den einzelnen Workshops unter www.kh-berlin.de
 

Workshop-Termine:

22. & 23. August 2015, jeweils 11-16 Uhr :       Origami – Interaktive Papierstrukturen,  Eva Hotz

29. & 30. August 2015, jeweils 11-16 Uhr :       Silicon Valley,  Josefina & Marcus Rückewoldt

5. & 6. September 2015, jeweils 11-16 Uhr:      Zeichnen mit beschränkten Mitteln, Christian Koerbel

12. & 13. September 2015, jeweils 11-16 Uhr:   Analoge Foto- und Filmproduktion ohne Kamera, Maria Dabow

19. & 20. September 2015, jeweils 11-16 Uhr:   Was willst du? – Zur Wirkung eines Kunstwerkes, Julia Schramm