0,00  EUR
Konus, Kubus, Kugel & Co.

arteveri / Konus, Kubus, Kugel & Co.

Geometrische Holzkörper aus unbehandeltem Buchenholz

Geometrische Holzkörper aus bestem, unbehandeltem Buchenholz, glatt gehobelt, gut bemalbar und fast universell einsetzbar – in der Kunst, im Kunsthandwerk und in der Kunstpädagogik. Beim Einsatz sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Ob als Bildelement bzw. Fragment in Assemblagen und Collagen oder als Gestaltungselement von Bilderrahmen und Malkörpern. Die robusten Holzelemente eignen sich aber auch für skulpturale Arbeiten, die sich ausschließlich aus den kleinen Körpern zusammensetzen. Selbst bei der werblichen Präsentation im Schaufenster oder in der Ausstellung kommen die Holzelemente zum Einsatz, z. B. als Sockel für Goldschmiedearbeiten oder kleine Miniaturen. Als Abstandshalter für flache Bildträger – z. B. Malplatten aus MDF, Holz und Metall – sorgen speziell die angebotenen Würfel für die „abgehobene“ Präsentation an der Wand. Einen Vorteil bieten alle Holzkörper gemeinsam: Sie sind roh und gestatten jegliche farbliche Gestaltung. Alle Abmessungen sind gut aufeinander abgestimmt.

Geometrische Formen in der Kunstgeschichte

Geometrische Formen stehen im engen Zusammenhang mit einer Kunstrichtung, die als Konstruktivismus in die Kunstgeschichte eingegangen ist. Es handelt sich um eine der frühen Strömungen moderner Kunst und umfasste Malerei, Plastik, Architektur, Möbelentwurf, Bühnenbild und Plakatgestaltung. Die Konstruktivisten vertraten ein geometrisch-technisches Gestaltungsprinzip mit Farbflächen, Linien und geometrischen Grundformen. Wichtige Vertreter waren u. a. Kasimir Malewitsch (1879–1972), Piet Mondrian (1872–1944), Willi Baumeister (1889–1955), László Moholy-Nagy (1895–1946), Richard Paul Lohse (1902–1988) und John Ernest (1922–1994). Die Kunstrichtung hatte auch großen Einfluss auf die Entwicklung der Kunst- und Gestaltungsbewegung Bauhaus. In der Bauhaus-Bewegung spielen geometrische Holzkörper eine ganz zentrale Rolle.
Detailauswahl: Ausführung
ab 1,75 EUR
  • Auf den Merkzettel*  
  • Auf meinem Merkzettel*  
  • als PDF speichern  
  • Seite ausdrucken  
Dieser Artikel kann zur Zeit leider nicht bestellt werden.
*Sollte es zu diesem Artikel eine Farbkarte geben, so öffnen Sie bitte die Farbkarte zu dem von Ihnen gewünschten Artikel und verfahren Sie weiter, wie dort beschrieben.
Geometrische Holzkörper aus unbehandeltem Buchenholz

Geometrische Holzkörper aus bestem, unbehandeltem Buchenholz, glatt gehobelt, gut bemalbar und fast universell einsetzbar – in der Kunst, im Kunsthandwerk und in der Kunstpädagogik. Beim Einsatz sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Ob als Bildelement bzw. Fragment in Assemblagen und Collagen oder als Gestaltungselement von Bilderrahmen und Malkörpern. Die robusten Holzelemente eignen sich aber auch für skulpturale Arbeiten, die sich ausschließlich aus den kleinen Körpern zusammensetzen. Selbst bei der werblichen Präsentation im Schaufenster oder in der Ausstellung kommen die Holzelemente zum Einsatz, z. B. als Sockel für Goldschmiedearbeiten oder kleine Miniaturen. Als Abstandshalter für flache Bildträger – z. B. Malplatten aus MDF, Holz und Metall – sorgen speziell die angebotenen Würfel für die „abgehobene“ Präsentation an der Wand. Einen Vorteil bieten alle Holzkörper gemeinsam: Sie sind roh und gestatten jegliche farbliche Gestaltung. Alle Abmessungen sind gut aufeinander abgestimmt.

Geometrische Formen in der Kunstgeschichte

Geometrische Formen stehen im engen Zusammenhang mit einer Kunstrichtung, die als Konstruktivismus in die Kunstgeschichte eingegangen ist. Es handelt sich um eine der frühen Strömungen moderner Kunst und umfasste Malerei, Plastik, Architektur, Möbelentwurf, Bühnenbild und Plakatgestaltung. Die Konstruktivisten vertraten ein geometrisch-technisches Gestaltungsprinzip mit Farbflächen, Linien und geometrischen Grundformen. Wichtige Vertreter waren u. a. Kasimir Malewitsch (1879–1972), Piet Mondrian (1872–1944), Willi Baumeister (1889–1955), László Moholy-Nagy (1895–1946), Richard Paul Lohse (1902–1988) und John Ernest (1922–1994). Die Kunstrichtung hatte auch großen Einfluss auf die Entwicklung der Kunst- und Gestaltungsbewegung Bauhaus. In der Bauhaus-Bewegung spielen geometrische Holzkörper eine ganz zentrale Rolle.
Zurück nach oben
Diese Produkte könnten Sie auch interessieren
Andere Kunden kauften auch
Newsletter
Unser Newsletter
informiert Sie regelmäßig
über Angebotsaktionen
und neue Produkte.
nl_pfeil.png
Jetzt anmelden!